Die Kosten für festsitzenden Zahnersatz

Was versteht man unter festsitzendem Zahnersatz?

Bei Zahnersatz wird zwischen festsitzendem und herausnehmbarem Zahnersatz unterschieden. Festsitzender Zahnersatz ist immer vorzuziehen, denn wenn er gut angefertigt wurde, ergeben sich für den Träger keine Probleme im Alltag. Wer sich hier für hochwertige Materialien und Lösungen entscheidet, wird auch rein äußerlich nicht als Träger von Zahnersatz erkennbar sein. Festsitzender Zahnersatz ist also nicht nur eine Frage des Komforts sondern auch der Ästhetik.

Als festsitzender Zahnersatz gelten Kronen, Implantate und Brücken. Für eine Krone wird der Zahn in der notwendigen Weise medizinisch behandelt, abgeschliffen und dann mit einer Krone überzogen. Für eine Brücke müssen zwei Pfeilerzähne rechts und links von einer Zahnlücke noch so weit erhalten sein, dass sie präpariert und überkront werden können um der Brücke die notwendige Haltbarkeit zu verleihen. Die Kosten, die für die Anfertigung und das Einsetzen von Kronen und Brücken anfallen, sind abhängig vom Material.

Die Kosten für festsitzenden Zahnersatz

Die günstigste Lösung sind immer Goldkronen und diese sind auch in der Regelversorgung durch die Krankenkassen enthalten. Patienten, die sich für die kosmetisch viel schöneren Vollkeramikkronen entscheiden, müssen mit höheren Kosten rechnen. Die Kosten für eine Vollkeramikkrone liegen bei etwa 900 Euro. Für eine Kombination einer Brücke mit zwei dafür notwendigen Kronen ist mit Kosten zwischen 3000 und 5000 Euro zu rechnen. Die Krankenkassen beteiligen sich mit fünfzig Prozent der Regelversorgung an den Kosten. Sie beteiligen sich im gleichen Maße, auch wenn der Patient sich für höherwertigeres Material entscheidet. Die Differenz zwischen der Regelversorgung und dem tatsächlich anfallenden Betrag muss der Patient jedoch selbst finanzieren.

Das Zahnimplantat stellt die hochwertigste Lösung beim festsitzenden Zahnersatz dar. Hierfür wird eine Wurzel aus Metall in den Kiefer implantiert – der im Labor hergestellte Zahn wird hier aufgeschraubt und unterscheidet sich rein optisch überhaupt nicht von den natürlichen Zähnen. Auch im Alltag bewährt sich das Zahnimplantat: es ist voll belastbar und stabiler als ein echter Zahn. Bei guter Pflege hält ein Zahnimplantat lebenslang. Das Implantat ist unbedingt empfehlenswert. Für ein Implantat ist mit Kosten in Höhe von durchschnittlich 2000 Euro zu rechnen.

Spartipp: So senken Sie die Kosten für festsitzenden Zahnersatz:

Über einen Preisvergleich im Internet lassen sich die Kosten für festsitzenden Zahnersatz und andere Behandlungsformen zum Teil deutlich reduzieren.