Kosten für herausnehmbaren Zahnersatz

Was versteht man unter herausnehmbaren Zahnersatz
Im Gegensatz zum festsitzenden Zahnersatz steht der herausnehmbare Zahnersatz. Herausnehmbarer Zahnersatz bedeutet immer eine Prothese – jedoch gibt es unterschiedliche Arten von Prothesen. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen der Vollprothese und der Teilprothese. Die einfachen Vollprothesen aus Kunststoff kosten für den Oberkiefer etwa 500 Euro und werden von den Krankenkassen mit etwa 374 Euro fest bezuschusst. Sie sind allerdings kaum empfehlenswert. Schwierigkeiten beim Essen oder Sprechen sind leider kaum zu vermeiden und nicht selten lösen sich die Prothesen auch einfach und fallen heraus – das ist unangenehm und peinlich. Hinzu kommt die Tatsache, dass die Prothese am Oberkiefer sich auch über den Gaumen zieht. Das Geschmacksempfinden ist erheblich gestört und viele Patienten klagen auch darüber dass der Gaumenteil der Prothese Übelkeit verursacht. Die Vollprothese findet nur da Einsatz, wo tatsächlich keine Zähne mehr vorhanden sind, an welchen eine Teleskopprothese befestigt werden oder fehlende Zähne mit Hilfe einer Brücke ersetzt werden könnten.

Die Kosten für herausnehmbaren Zahnersatz

Bei teleskopierenden Prothesen handelt es sich um hochwertige Prothesen, allerdings müssen hierfür noch Restzähne zur Verankerung der Prothese vorhanden sein. Die Krankenkassen übernehmen die Kosten für eine Teleskopprothese nicht in allen Fällen – es muss eine entsprechende Diagnose durch den Zahnarzt vorliegen, der die Teleskopprothese als Regelversorgung deklariert. Grundsätzlich sollte man für eine Teleskopprothese, die fünf bis sechs Zähne ersetzen soll, mit Kosten von durchschnittlich 2000 Euro rechnen.

Weiteren, herausnehmbaren Zahnersatz stellt auch die Klammerprothese dar, die durchschnittlich pro Kiefer etwa 600 Euro kostet. Allerdings müssen auch hierfür noch gesunde Zähne erhalten sein, an welchen die Klammerprothese befestigt wird. Die Klammerprothese ist eine Teilprothese, die sich in die Zahnlücke einfügt. An ihren Enden befinden sich Klammern aus Metall, die über die Haltezähne gezogen werden und der Prothese somit den nötigen Halt verleihen.

Die Geschiebeprothese ist wesentlich hochwertiger und wird mittels eines Geschiebes befestigt, für das allerdings ebenfalls noch gesunde Haltezähne vorhanden sein müssen. Für eine Geschiebeprothese ist pro Kiefer mit Kosten von etwa 1500 Euro zu rechnen.

Spartipp: So wird Ihr herausnehmbarer Zahnersatz günstiger:

Über einen Preisvergleich im Internet lassen sich die Kosten für herausnehmbaren Zahnersatz und andere Behandlungsformen zum Teil deutlich reduzieren.