Inlays – hochwertige Füllungen und die Kosten

Ein Inlay ist eine hochwertige Füllung und bedeutet von daher nichts anderes als ein maßgefertigtes Werkstück aus hochwertigen Materialien, das in den Zahn eingeklebt wird. Das Inlay stellt eine Alternative zur herkömmlichen Füllung dar und ist wesentlich langlebiger und von daher qualitativ besser. Es wird aus Gold, Keramik oder Kunststoff gefertigt. In der Regel bevorzugt der Zahnarzt aus ästhetischen Gründen ein Inlay aus Kunststoff oder aus Keramik, da dieses Material der Zahnfarbe entspricht und kosmetisch wesentlich schöner ist. Das Goldinlay allerdings lässt sich besser verarbeiten und besser in den zu füllenden Zahn einpassen – auch gilt das Inlay aus Gold als noch langlebiger.

Was versteht man unter einem Inlay?

Ein Inlay kann überall da Anwendung finden, wo eine Füllung vorgenommen werden muss, der Schaden allerdings nicht so groß ist, dass der Zahn mit einer Krone überzogen werden müsste. Der Zahnarzt entfernt hierfür zunächst die von Karies befallene Substanz des Zahnes und präpariert den Zahn mit speziellen Instrumenten, damit das Inlay angepasst werden kann. Der nächste Arbeitsschritt ist ein Abdruck des Zahnes – auf der Grundlage dieses Abdrucks stellt der Zahnarzt das Inlay her. Das Einkleben des Inlays erfolgt mit einem speziellen Kleber oder es wird einzementiert. Die Versorgung mit einem Inlay geschieht praktisch in einem einzigen Vorgang und der Patient muss hier nicht auf das Werkstück aus dem Zahnlabor warten.

Die Kosten für Inlays

Inlays können bis zu zwanzig Jahren halten, eine gründliche Zahnhygiene ist allerdings Voraussetzung für eine lange Lebensdauer. Aufgrund der unterschiedlichen Materialien, die für ein Inlay verwendet werden können, gestalten sich natürlich auch die Preise unterschiedlich. Auch hängen die Kosten von der Größe des Inlays ab – der Zahnarzt unterscheidet hier außerdem einflächige und mehrflächige Inlays, die je nach Schaden am Zahn eingesetzt werden. Grundsätzlich kann man bei einem Inlay mit Kosten zwischen 200 und 600 Euro rechnen – immer abhängig von der Größe, vom gewählten Material und von der Art des Inlays.

Tipp zur Senkung der Kosten von Inlays

Über einen Preisvergleich im Internet lassen sich die Kosten für ein Inlay bzw. mehrere Inlays oftmals deutlich senken.