Maßnahmen bei Zahnschmerzen

Zahnschmerzen sind etwas, das niemand gerne hat. Und trotzdem lassen sie sich nicht immer vermeiden. Doch es gibt einige hilfreiche Tipps, wie man Karies verhindern und damit Zahnschmerzen vorbeugen kann. Denn noch immer gilt Karies als häufigster Auslöser von Zahnschmerzen.

Für viele sind Zahnschmerzen die unangenehmsten Schmerzen. Entstehen können sie dann, wenn die Nerven, welche sich in den Zähnen befinden, entweder durch Verletzungen, Chemikalien oder Druck gereizt werden. Bereits bei kleinsten Reizungen können an den Nerven unangenehme Empfindungen auftauchen. Doch auch dann, wenn der Zahnschmelz freiliegt, können die Schmerzen bis ins Unerträgliche wachsen. Dann genügt es bereits, die ungeschützte Stelle leicht mit dem Fingernagel zu berühren, um Schmerzen auszulösen. Auch zu heiße oder zu kalte Getränke und Zucker können Zahnschmerzen verursachen.

Zahnschmerzen sind stets ein Warnsignal und sollten ernst genommen werden. Der behandelnde Zahnarzt kann am besten feststellen, was die Ursache für die Zahnschmerzen sind. Es kann sich nämlich auch um undichte Füllungen oder Kronen handeln, welche durch den Facharzt wieder repariert werden müssen.

Maßnahmen, die Sie bei Zahnschmerzen ergreifen können, beschränken sich lediglich darauf, die Schmerzen für kurze Zeit abzutöten. In jedem Fall sollte der Besuch beim Zahnarzt folgen. Handelt es sich um eine Entzündung, welche die Zahnschmerzen verursacht, haben sich kalte und feuchte Lappen sowie eingewickelte Eisbeutel bewährt. Für eine Verstärkung der Schmerzen können hingegen Wärme, Alkohol, Koffein und Nikotin sorgen.

Bei Zahnschmerzen sollten Sie unbedingt körperliche Anstrengungen vermeiden. Als altes Hausmittel gelten außerdem Salbeitee sowie Gewürznelken, welche gekaut werden. Diese wirken entzündunghemmend und können den Schmerz etwas reduzieren. Was Medikamente anbelangt, so sind vor allem Ibuprofen und Paracetamol dafür bekannt, gut gegen Zahnschmerzen zu wirken. Bedenken Sie aber, dass diese Mittel erst nach 30 bis 60 Minuten ihre volle Wirkung entfalten.

Sollten Sie außerhalb der üblichen Praxiszeiten Zahnschmerzen haben, können Sie den Notdienst benachrichtigen. Öffnungszeiten und Telefonnummern können Sie bei den Zahnärztekammern oder in den örtlichen Tageszeitungen finden. Weitere Infos zu Zahnschmerzen